Zertifiziert nach QEP

Prof. Wacker

Dr. Felgner

Dr. Franz

Institut für Hämatopathologie

Lymphknoten und Lymphom Konsultation

Patienten-Informationen

Sie haben eine Rechnung von uns erhalten?

Falls Sie eine Rechnung von uns erhalten haben und nicht sicher sind, warum, und ob diese gerechtfertigt ist, können Sie uns gerne jederzeit persönlich sprechen. Rufen Sie uns an!

Bei den meisten Entnahmen von menschlichem Gewebe wird der Arzt, der die Untersuchung durchgeführt hat, eine feingewebliche (histopathologische) Untersuchung des Gewebes in Auftrag geben, um die Diagnose zu sichern und um mit Sicherheit auszuschließen, dass eine bösartige Krankheit vorgelegen hat. Hierzu wurde Ihnen ein Beckenkammtrepanat, ein Lymphknoten, ein Haut-/Magen-/Darmbiopsat, Venen- oder Knochenmarkblut entnommen.

Manchmal sind zusätzlich neben der feingeweblichen Untersuchung noch andere Untersuchungen zur Sicherung der Gutartigkeit nötig, z.B. eine immunflowzytometrische (Zellsortierung mittels Antikörper) oder molekulargenetische (Analyse der Erbsubstanz bestimmter Zellen) Untersuchung auf Wachstumsverhalten und spezifische DNA-Veränderungen.

All diese Untersuchungen werden von spezialisierten Pathologen durchgeführt. Pathologen sind Ärzte, die eine spezielle, sehr aufwendige Ausbildung zur Erkennung von Krankheiten mittels verschiedener Techniken durchlaufen. Hierzu gehören neben der makroskopischen (mit dem bloßen Auge) und mikroskopischen Technik auch die spezifische Darstellung einzelner Zellreihen mittels Antikörper. Zu den aufwendigsten Techniken gehört die Untersuchung der Erbsubstanz spezifischer Zellen, um deren Veränderungen und Wachstumsverhalten zu beurteilen. Wir als hämatologisch orientierte Molekularpathologen bieten diese speziellen Techniken an, die nicht von allen Pathologen bereit gestellt werden können. Eine Beurteilung von Erbkrankheiten findet bei uns nicht statt.

Für den Fall, dass Sie eine Rechnung von uns erhalten haben, hat Ihr behandelnder Arzt wahrscheinlich uns als Kollegen für diese Untersuchungen Ihres Gewebes/Blutes ausgewählt, und wir haben diese Untersuchungen für Sie und Ihren Arzt durchgeführt. Der schriftliche Befund liegt Ihrem behandelnden Arzt sicher bereits vor.

Wenn Sie für eine Untersuchung Ihres Materials bereits von einem anderen Pathologen eine Rechnung erhalten haben, so hat dieser das Material für eine Zweitmeinung (konsiliarisch) an uns weitergesandt. Auch wenn Sie über das Vorgehen nicht informiert waren, so stellt es doch eine gängige Praxis zur Diagnosesicherung dar. Ein Vertrag zur Untersuchung kommt auch auf diesem Wege zwischen dem Patienten und dem untersuchenden Arzt zustande.

Privatkrankenkassen (Abrechnung nach GOÄ) fordern für die Kostenerstattung ab einem gewissen Kostenumfang manchmal eine genauere Begründung der Indikation der durchgeführten Leistungen. Gerne sind wir in diesen Fällen auf Anfrage bereit, eine detaillierte Begründung der Untersuchung zu geben. Ab einem Kostenrahmen von ca. 1.500 € und mehr erstellen wir auch vor Durchführung der beauftragten Analysen auf Wunsch einen Kostenvoranschlag.

webdesign by pepesale